Frauen im Fokus: Alumnae Lunch mit Sarah Springman

Alumnae Lunch mit Sarah Springman

Am 27. Juni lud UZH Alumni die Ehemaligen der UZH und ETH zum Alumnae-Lunch ein, welcher drei Mal pro Jahr durchgeführt wird. ETH-Rektorin Prof. Sarah Springman sprach zum Thema «Frauen an der ETH gestern, heute und morgen» und nahm die rund 70 Zuhörerinnen mit auf eine Reise von der Vergangenheit in die Gegenwart.

Als die ETH Zürich 1855 ihre Tore öffnete, waren Frauen von Anfang an zugelassen. Dies war für die damalige Zeit unglaublich fortschrittlich. Andere renommierte Universitäten brauchten für diesen Schritt um einiges länger. Trotzdem trat die erste Studentin ihr Studium an der ETH erst 1871 an. Und es dauerte nochmals knapp vierzig Jahre, bis der erste Doktortitel vergeben wurde und die erste Dozentin ihre Arbeit aufnahm. Die erste Professorin wiederum wurde erst 1985, 130 Jahre nach der Gründung, berufen.

Dass sie je Rektorin werden würde, hätte sie selber bei ihrem Stellenantritt 1997 nicht gedacht. Den Weg dazu hat nicht nur die erste Rektorin, Prof. Dr. Heidi Wunderli-Allenspach, geebnet, sondern auch ihr Netzwerk. Netzwerke, so Sarah Springman sind für eine Karriere unerlässlich: „Wir Frauen sollten uns dabei jedoch nicht nur auf weibliche Netzwerke konzentrieren, sondern in gemischten Netzwerken aktiv sein. Für eine Karriere ist es wichtig, dass wir Frauen Männernetzwerke infiltrieren.“

Den vollständigen Rückblick zum Alumnae Lunch lesen Sie hier.

Judith Setz, Ius Alumna UZH, ETH Alumni Vereinigung

News